Hohenlohekreis

Seitenbereiche

Schriftgröße:

Icon Flagge Icon Flagge

Volltextsuche

Navigation

Seiteninhalt

Stadt mit Tradition und Zukunft

  • Einwohner: 5.516 (Stand: 31.12.2015)
  • Fl├Ąche: 4 646 ha
  • Orts-/Stadtteile: 7
  • H├Âhenlage: 210 m bis 420 m ├╝. NN.
  • B├╝rgermeister: Michael Bauer

Geschichte

Ruine in Ingelfingen
Ruine in Ingelfingen

Im Jahr 1080 wird Ingelfingen erstmals urkundlich erw├Ąhnt und besitzt sp├Ątestens seit 1302 Stadtrechte. Eine Bl├╝tezeit erlebte Ingelfingen von 1701 bis 1805 als Residenz der F├╝rsten zu Hohenlohe-Ingelfingen.

Bei der Suche nach Steinkohle in der Zeit von 1857 bis 1877 stie├č man auf Mineralwasser, das heute noch zu Trinkkuren genutzt werden kann. Im Rahmen der Gemeindereform 1972/1973 wurden 6 Nachbargemeinden in die Stadt Ingelfingen eingemeindet.

Wirtschaft

Ingelfingen hat sich zu einem interessanten und wichtigen Industriestandort im mittleren Kochertal mit umweltfreundlichen, gut strukturierten Gewerbe-, Handwerks- und Dienstleistungsbetrieben entwickelt.
In Ingelfingen sind ├╝ber 300 Gewerbebetriebe gemeldet. Rund 4000 Arbeitspl├Ątze kennzeichnen die positive Entwicklung.
Im Gewerbegebiet Fehlenweiler sind g├╝nstige Gewerbebaupl├Ątze direkt an der B 19 erschlossen, die f├╝r die Ansiedlung gr├Â├čerer Betriebe sofort erweiterbar sind.

Sehensw├╝rdigkeiten und Besonderheiten

Muschelkalkmuseum
Muschelkalkmuseum

Ingelfingen, staatlich anerkannter Erholungsort an der W├╝rttemberger Weinstra├če pr├Ąsentiert sich heute mit seiner historischen Altstadt: Enge G├Ąsschen, gem├╝tliche Wirtsh├Ąuser und liebevoll restaurierte historische Geb├Ąude wie der Schwarze Hof laden zum Kennenlernen und Verweilen ein.

Ob Weinprobe in der Kochertalkellerei, ein Spaziergang im gepflegten Schlosspark, zur Ruine Lichteneck, zum Ingelfinger Fass, M├╝nze, Ev. Nikolauskirche oder auf hervorragenden Wanderwegen in der Umgebung - Ingelfingen bietet ein vielseitiges Freizeit- und Erholungsangebot.

"Die Steine zum Reden bringen" ist ein besonderes Anliegen des Privat-Pal├Ąontologen Dr. h. c. Hans Hagdorn. Das von der Stadt Ingelfingen neu eingerichtete Muschelkalk-Museum Hagdorn Stadt / Ingelfingen bringt den Besuchern in didaktisch ansprechender Form die Welt des Muschelkalks vor 240 Millionen Jahren n├Ąher.

Vom Flugplatz der Segelflugsportgruppe bei Hermuthausen k├Ânnen am Wochenende Rundfl├╝ge ├╝ber Hohenlohe gemacht werden.

Seit 1991 pflegt die Stadt Ingelfingen eine rege St├Ądtepartnerschaft mit dem s├╝dfranz├Âsischen Saint H├ęand.

Feste und Kultur

Ingelfinger Fass
Ingelfinger Fass

Seit 1975 wird im Rahmen des Criesbacher Weinfestes j├Ąhrlich die Hohenloher Weink├Ânigin gek├╝rt.

Das Weindorf, der Ingelfinger Herbst mit Gewerbeschau und Weinfest und die Kochertaler Genie├čertour sind weitere Veranstaltungen, die viele Besucher nach Ingelfingen locken.

Reizvolle Konzerte finden im Rahmen des Hohenloher Kultursommers im Neuen Schloss und im Schwarzen Hof statt.

Weitere Informationen

Kontakt

B├╝rgermeisteramt Ingelfingen
Schlossstra├če 12
74653 Ingelfingen
Tel.: 07940 1309-0
Fax: 07940 1309-62
E-Mail schreiben
Weiter zur Homepage

Was ist los im Hohenlohekreis?

Feste, Sport, Kunst und Kultur - alle Termine und Veranstal-
tungen rund um den Hohenlohekreis finden Sie in der

Rubrik "Veranstaltungs-
kalender"