Hohenlohekreis

Seitenbereiche

Schriftgröße:

Icon Flagge Icon Flagge

Volltextsuche

Navigation

Seiteninhalt

Drei Kreise - ein Energiemanagement

Gemeinsam fit f├╝r die Zukunft - diese Idee steckt hinter der Bioenergie-Region Hohenlohe-Odenwald-Tauber. Die Grundlage f├╝r die Zusammenarbeit liegt in dem enormen Potenzial an Biomasse unserer drei Landkreise.

Insgesamt liegen im Hohenlohekreis, im Neckar-Odenwald-Kreis und im Main-Tauber-Kreis ├╝ber zehn Prozent der landwirtschaftlich genutzten Fl├Ąche von Baden-W├╝rttemberg.

Die Zusammenarbeit ist schon seit Jahren erfolgreich: F├╝r den vom Bundesministerium f├╝r Ern├Ąhrung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz ausgeschriebenen Wettbewerb ÔÇÜBioenergie-RegionenÔÇś wurde ein Regionalentwicklungskonzept erarbeitet, mit dem sich die drei Kreise 2009 gegen weit ├╝ber 200 Mitbewerber durchgesetzt hatten. Von 2009 bis 2015 war die Bioenergieregion H-O-T einer der 25 Bioenergie-Modellregionen in Deutschland, die vom Bund gef├Ârdert worden sind. Mit Auslaufen der Bundesf├Ârderung wurde zwar die HOT GmbH aufgel├Âst, doch die ÔÇ×Marke HOTÔÇť und die Zusammenarbeit der drei Kreise sowie die gemeinsamen Ziele bleiben weiterhin bestehen.

Das ehrgeizige Ziel der Bioenergie-Region Hohenlohe-Odenwald-Tauber hei├čt:

Gemeinsam eine Null-Emissions-Region entwickeln. Um dies zu erreichen, soll die Erzeugung regenerativer Energien sowie alle Ma├čnahmen, die zum Klimaschutz beitragen, in der Region H-O-T gef├Ârdert werden. Es wurde in dieser Zeit schon viel erreicht: Lt. Online-Wertsch├Âpfungsrechner der Agentur f├╝r Erneuerbare Energien lag diese alleine im Jahr 2014 bei fast 32 Mio. Euro. Mit Strom aus Erneuerbaren-Energien-Anlagen k├Ânnen bereits ├╝ber 250.000 Durchschnittshaushalte abgedeckt werden. Auch Dank des gro├čen Engagements in der Bev├Âlkerung konnten in dieser Zeit ├╝ber 40 Projekte entwickelt werden, elf Ortschaften waren oder sind auf dem Weg zum Bioenergiedorf. Ein ganz entscheidender Punkt ist hier, alle Akteure vom Privatmann ├╝ber das Gewerbe bis hin zu den Kommunen f├╝r diese Idee zu begeistern und buchst├Ąblich  ÔÇ×mitzunehmenÔÇť.

Ziele

Ziele der Bioenergieregion H-O-T:

  • Regionale Wertsch├Âpfung st├Ąrken, Arbeitspl├Ątze schaffen
  • Klimasch├Ądliche Emissionen verringern -> Null-Emissionen-Region
  • Abh├Ąngigkeiten von Energieimporten reduzieren
  • Ressourcen erhalten

Aufgaben und Leistungen der H-O-T

  • Networking
    Schaffung von Netzwerken
  • Koordination
    Zusammenarbeit ├╝ber Kreisgrenzen hinweg und Zusammenf├╝hrung von potenziellen Partnern
  • Energieprojektmanagement
    Betreuung/Begleitung von Projekten
    Bereitstellung von Fachwissen
  • Kommunikation/├ľffentlichkeitsarbeit
    Die Ansprechpartner sind die jeweiligen HOT-Regionalb├╝ros in den drei Landkreisen - weitere Infos finden Sie unter www.bioenergie-hot.de.

Aufbau und Ansprechpartner

Tr├Ąger der Bioenergie-Region H-O-T sind die Landkreise Hohenlohekreis, Main-Tauber-Kreis und Neckar-Odenwald-Kreis

Koordinierungsstelle:
Martin Hahn
Sensenhecken 1
74722 Buchen
Tel.: 06281 906-232
E-Mail schreiben
Weiter zur Homepage

Regionalb├╝ro Hohenlohekreis der Bioenergie-Region H-O-T beim
Landratsamt Hohenlohekreis
Landwirtschaftsamt
Hindenburgstra├če 58
74613 ├ľhringen

Dr. Wolfgang Ei├čen
Tel.: 07940 18-600   
E-Mail schreiben

Manuel D├Âhler
Tel.: 07940 18-625   
E-Mail schreiben

Weitere Informationen

St├Ądte und Gemeinden

Informationen zu den St├Ądten und Gemeinden im Hohenlohekreis finden Sie hier.

Zahlen und Fakten

Ob die aktuellen Bev├Âlkerungszahlen, das derzeitige Durchschnittsalter oder die H├Âhenlage - hier finden Sie alle wichtigen Daten und Fakten zum Hohenlohekreis.

Zur Rubrik "Zahlen und Fakten"